museum-digitalwestfalen

Close
Close
Städt. Hellweg-Museum Geseke Münzen, Medaillen, Zahlungsmittel [0000.2387]

Aes aus der Zeit des Licinius

Aes aus der Zeit des Licinius ( CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: (CC BY-NC-SA)
"Aes aus der Zeit des Licinius

Provenance/Rights: 
 (CC BY-NC-SA)

"Aes aus der Zeit des Licinius

Provenance/Rights: 
 (CC BY-NC-SA)

Description

Aes des Licinius (3,48 g). Die Münze zeigt auf der einen Seite die Büste im Profil nach rechts. Rückseitig der stehende Jupiter nach links, mit Victorie und Zepter, das Gewand über der Schulter, zu Füßen ein Adler und Gefangener. Kaiser Licinius, er wurde 308 zum Augustus des Westens ernannt, war mit einer Halbschwester Konstantins verheiratet, zerstritt sich jedoch mit diesem.

Im Bestand des Geseker Hellweg-Museums befinden sich etliche Münzen aus der römischen Kaiserzeit. Als Fundort lässt sich nur in wenigen Fällen Geseke belegen. Bei manchen Münzen kann dagegen als sicher angenommen werden, dass sie nicht in unserem Raum gefunden wurden.

Die römischen Münzen wurden in den frühen 1990er Jahren mit Hilfe von bzw. durch Dr. Peter Ilisch bestimmt.

Material/Technique

Bronze; geprägt

Measurements

Ø 1,9 cm

Created ...
... When
... Where More about the place

Relation to people

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Städt. Hellweg-Museum Geseke

Object from: Städt. Hellweg-Museum Geseke

An der Nordseite des Hellwegs fällt ein mächtiger Fachwerkbau auf, der alle seine Nachbarn überragt. Dieses prächtige und großräumige Handelshaus...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.