museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

Geomuseum der WWU Münster Fossilien Europas [o. Nr.]

Armfüßer Cyrtospirifer

Armfüßer Cyrtospirifer (Geomuseum der WWU Münster CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Geomuseum der WWU Münster (CC BY-NC-SA)

Description

Dies ist der Armfüßer Cyrtospirifer verneuili (MURCHISON).

Armfüßer (Brachiopoden) sind Tiere, die den Muscheln auf den ersten Blick ähnlich sehen. Allerdings haben sie anders als die Muscheln nicht zwei in sich asymmetrische aber zueinander symmetrische Klappen, sondern zwei unterschiedliche Klappen, die jeweils in sich selbst eine Spiegelebene besitzen. Systematisch bilden sie auch einen eigenen Stamm, während die Muscheln zum Stamm der Weichtiere (Mollusken) gehören.

Die Brachiopoden hatten ihre Blütezeit im Paläozoikum, doch es gibt auch heute noch lebende Arten.

Cyrtospirifer war weltweit verbreitet und einer der wichtigsten Brachiopoden der Zeit, auch eins der häufigsten Fossilien aus dem Oberdevon. Er war sogar so häufig, dass es andere Brachiopodenarten gibt, die nur auf dieser einen Art festgewachsen gefunden werden.

Diese Brachiopoden lebten mit dem Stiel am Boden festgewachsen, aufrecht auf dem Schloss stehend (also anders herum als auf dem Foto zu sehen) und ernährten sich wahrscheinlich passiv filternd. Dabei strömte das Wasser durch die Schale, und die Tiere regulierten mit den innen liegenden "Armen" (Lophophor) den Wasserstrom.

Alter: ca. 380 Mio. Jahre, Frasnium, Oberdevon
Fundort: Ost-Belgien

Measurements ...

8 x 5 x 3 cm

Found ...
... where
Has lived ...
... when
... where

Relation to time ...

Tags

[Relation to time] [Relation to time]
-416000000 - -359200000
Has lived Has lived
-382700000 - -372200000
-416000001 -359199998

[Last update: 2015/05/23]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.