museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

LWL-Museum für Archäologie Dauerausstellung [1930:40,165]

Rippenring aus Bronze

Rippenring aus Bronze (LWL CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: LWL / Peter Jülich (CC BY-NC-SA)

Description

Der Rippenring stammt neben weiterem verschiedenartigen Schmuck von einer in der ersten Hälfte des 7. Jahrhunderts im Kammergrab 165 von Soest bestattete Frau.
Der rundstabige, geschlossene Armring ist massiv in einer sogenannten verlorenen Form gegossen worden. Dafür wurde zunächst eine Modell aus Wachs hergestellt und dieses mit Ton umgeben. Beim Brennen des Tones schmolz der Wachs, der durch kleine freigehaltenen Kanäle auslaufen konnte. Anschließend wurde flüssige Bronze durch die Kanäle in die entstandene Hohlform eingegossen. Nach dem Erkalten musste die Form zerschlagen werden, um das fertige Produkt entnehmen zu können. Zum Schluss wurde der Ring nachgeglättet und poliert, damit die profilierte Verzierung aus einer abwechselnden Folge von zwei schmalen Rippen und einem breiten tonnenförmigen Wulst möglichst kontrastreich zur Wirkung kam.

Material / Technique

Bronze

Measurements ...

Dm: 6,6 cm

Created ...
... when
Found ...
... when
... where

Relation to places ...

Literature ...

Tags

Created Created
0500 - 0800
Found Found
1930
499 1932

[Last update: 2017/06/05]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.