museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

kult Westmünsterland Öl- und Petroleumlampen [HM-11-350]

Viereckige Armeelaterne

Lampe (Hamaland-Museum Kreismuseum Borken CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Hamaland-Museum Kreismuseum Borken (CC BY-NC-SA)

Description

Viereckige grüne Armeelaterne. Zwei dreieckige Bleche ziehen sich unter dem Boden als Fuß entlang. Darüber die rechteckige Laterne. In geschlossenem Zustand kein Glas sichtbar. Auf zwei gegenüber liegenden Seiten mit nach oben zu öffnenden Klappen versehen. Hinter ihnen je zwei Bleche, die sich nach außen aufklappen lassen um eine Öffnung mit einem Glas zu schaffen. Eine grüne Kunststoffscheibe ist oben angebracht und bedeckt eine weiße Milchglasscheibe. Vorn ist eine Seite mittels einer Tür aufklappbar. Innen ist eine Halterung für sechs Blechschablonen mit ausgestanzten Pfeilen. An den Seiten innen sind Schienen, in die man diese einstecken kann. Ein rechteckiges Bassin ist unten in der Laterne eingeschoben. Darüber eine Petroleumlampe mit einem Flachbrenner aus Messing. Auf dem Dochttriebsrad ist ein Stern eingraviert. Ein tulpenförmiger Glaszylinder ist über dem Brenner in einer Halterung angebracht, die man auf und absenken kann. Außen auf der Tür und auf der gegenüber liegenden Seite ein Fach, in dem zwei rote Scheiben stecken. Auf der Oberfläche der Laterne ein zylindrischer Kamin von 7 cm Höhe, der in der Wand einen Lochkranz hat und oben tellerartig abgedeckt ist. Seitlich setzt oben ein rechteckiger Drahtbügelgriff an.

Material / Technique

Weißblech, Glas, Messing

Measurements ...

H x B x T: 26 x 11,2 x 15 cm

Created ...
... when

Tags

[Last update: 2015/09/06]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.