museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Burg Ramsdorf Dauerausstellung [87/40]

Querkufentruhe mit flachem Deckel

Querkufentruhe mit flachem Deckel (Archäologie Nockemann CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Archäologie Nockemann / Guido Nockemann (CC BY-NC-SA)

Description

Querkufentruhe mit flachem Deckel, der aus einem Brett gefertigt wurde. Deckel mit zwei außen liegenden Eisenbändern angeschlagen. Die Seiten bestehen aus je zwei Feldern mit echten Füllungen aus Spiegelholz. Vorderfront als Schauseite ausgebildet, in vier Felder eingeteilt mit längsrechteckigen kassettierten Füllungen. Jede Füllung ist mit je zwei untereinander liegenden Rosetten verziert. Der obere Querrahmen und die Längsrahmen sind mit Schuppenstichmuster verziert, im oberen Rahmen ist in der Mitte über dem Schloß eine kleine Rosette eingeschnitzt.
Das Schloß ist mit einem Eisenbeschlag versehen. Die nach vorn herausragenden Kufen sind mit leicht abgerundeten Schrägbrettchen verbunden. Die Truhe ist mit Holznägel zusammengesetzt, die Rückseite besteht aus zwei schlichten flachen Brettern. Seitlich sind eisernen Handgriffe angebracht. Die vorderen Ecken sind mit einem kleinen eisernen Beschlag versehen, der links jedoch abgebrochen ist. An der Querseite rechts innen, ist von der ursprünglich dort angebracht gewesenen sogenannten Beilade nur noch der aufstellbare Deckel erhalten.

Material / Technique

Eichenholz

Measurements ...

H x B x T: 74 cm x 64,5 cm x 150 cm

Created ...
... when [about]

Relation to places ...

Literature ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/06/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.