museum-digitalwestfalen

Close
Close
Geomuseum der WWU Münster Fossilien Westfalens (Ordovizium bis Neogen) [o. Nr.]

Pfeilschwanzkrebs Euproops

Pfeilschwanzkrebs Euproops (Geomuseum der WWU Münster CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Geomuseum der WWU Münster (CC BY-NC-SA)

Description

Auf dieser Platte ist der kleine Pfeilschwanzkrebs Euproops rotundatus (PRESTWICH) zu erkennen.

Diese Gliederfüßer waren Süßwassertiere. Die Jungtiere lebten noch in der Laubstreu und am Ufer flacher ruhiger Gewässer. Die Erwachsenen krochen unter Wasser in Ufernähe und kamen kaum noch an Land.

Die Stacheln dienten zwei Zwecken: Einerseits dem Schutz vor Räubern und andererseits der Stabilisierung der Sinkposition im eingerollten Zustand.

Alter: ca. 308 Mio Jahre; Westfal D, Moscovium, Oberkarbon
Fundort: Piesberg, Osnabrück, Niedersachsen

Measurements

12 x 11 x 3 cm

Found ...
... When
... Where More about the place
Lived ...
... When
... Where More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Found
Osnabrück
8.043055534362852.278888702393db_images_gestaltung/generalsvg/Event-2.svg0.062
Lived
Central Europe
1051db_images_gestaltung/generalsvg/Event-21.svg0.0621
Map
Lived Lived
-315200000 - -307000000
Found Found
1996 - 2004
-315200001 2006
Geomuseum der WWU Münster

Object from: Geomuseum der WWU Münster

Das Geomuseum der WWU wurde 1824 als "museum mineralogicum et zoologicum" gegründet und hat eine wechselvolle Geschichte mit Abspaltungen und ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.