museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

Siegerlandmuseum Nassau - Oranien / Nassau - Siegen [N 580]

Wilhelm III. (Heinrich) Prinz von Oranien, Graf von Nassau, Bildnis von Godefrey Kneller

Wilhelm III. (Heinrich) Prinz von Oranien, Graf von Nassau, Bildnis von Godefrey Kneller (Verein der Freunde und Förderer des Siegerlandmuseums e.V. CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Verein der Freunde und Förderer des Siegerlandmuseums e.V. (CC BY-NC-SA)

Description

Auf dem Gemälde von Kneller trägt Wilhelm das Krönungsornat und ist als Ritter des Ordens vom Hosenband dargestellt. Dieser exklusive Orden war im ihm Mai 1653 verliehen worden. Damals war er drei Jahre alt, das dazugehörende Gewand erhielt er erst zur Volljährigkeit 1671. Dazu gehört auch die Ordenskette mit dem Schutzpatron des Order of the Garter, dem reitenden Heiligen Georg. Wilhelm trägt als Standessymbol die Allongeperücke, die als Löwenmähne die Potenz des Trägers symbolisierte. Godefrey Kneller absolvierte seine Lehrzeit in den Ateliers von Rembrandt und Frans Hals. Zu den nachgewiesenen Aufenthaltsorten gehören Neapel, Venedig, Nürnberg und Hamburg. Kneller kam 1674 nach England, wo er als Hofmaler Jakob II., Wilhelm III. und der Königin Anna (1665-1714) mit Ehrungen überhäuft wurde. Er unterhielt eine große Werkstatt mit zahlreichen Mitarbeitern.

Wilhelm III. (Heinrich) Prinz von Oranien, Graf von Nassau, Erbstatthalter der Vereinigten Niederlande und König von Großbritannien. Bildnis von Godefrey.Geboren wurde Wilhelm III. acht Tage nach dem Tod seines Vaters Prinz Wilhelm II. von Oranien. Er wuchs unter der Vormundschaft seiner Mutter Maria Stuart und seiner Großmutter Amalia von Solms auf. Als Kind von Holland wurde er auf Kosten und unter Aufsicht der Generalstaaten erzogen. Der plötzliche Tod des Vaters 1650 hatte die Statthalterfamilie entmachtet. Die von den Brüdern Jan (1625-1672) und Cornelius de Witt (1623-1672) geführte republikanisch-ständische Partei, die eine monarchische Stellung der Oranier bekämpfte, achtete darauf, dass der junge Wilhelm von allen Ämtern ausgeschlossen blieb. Erst der Einfall Frankreichs in die Niederlande 1672 brachte den Umschwung. Wilhelm III. erlangte durch eine Volksbewegung den Oberbefehl über das niederländische Heer. Er wurde zum Generalkapitän, Großadmiral und Erbstatthalter der Vereinigten Niederlande erhoben. Seine Hauptaufgabe sah er in der Abwehr der Eroberungspolitik des Sonnenkönigs Ludwig XIV. (1638-1715). 1677 heiratete er in London seine Cousine, Maria Stuart (1662-1695), die Tochter des jüngeren Bruders seiner Mutter. Dieser Onkel, Jakob II. (1633-1701), regierte seit 1685 Großbritannien und strebte nach einer katholischen Restauration. Vom britischen Parlament gerufen, landete Wilhelm 1689 auf der britischen Insel und nötigte seinen Schwiegervater zur Flucht ins Exil nach Frankreich. Die unblutige Glorreiche Revolution brachte ihm und seiner Gattin als nächstberechtigte Thronerben das britische Königtum. Wilhelm III. zog nach seiner Erhebung zum König Großbritannien mit in die antifranzösische Koalition ein. Er starb kinderlos nach einem Sturz vom Pferd. Mit Wilhelm III. endet die Linie des älteren Hauses Oranien.
Text von Ursula Blanchebarbe

Material / Technique

Öl auf Leinwand

Measurements ...

H x B: 1210 mm x 940 mm

Created ...
... who:
... when

Relation to persons or bodies ...

Literature ...

Tags

 /> </a><a href=

[Last update: 2017/04/18]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.