museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

Archäologisches Museum der WWU Münster Vasensammlung [668]

Frau mit Binde

Frau mit Binde (Archäologisches Museum der WWU Münster CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Archäologisches Museum der WWU Münster (CC BY-NC-SA)

Description

Dieses Behältnis für Salböl (Lekythos) ist in Athen hergestellt worden.
Den Übergang zwischen Hals und Schulter markiert ein umlaufender Eierstab-Dekor.
Das Bauchbild zeigt auf der Vorderseite eine junge Frau, die ein langes Leibgewand (Chiton) und darüber ein schräg über die rechte Schulter drapiertes Obergewand (Himation) trägt. Ihr Haar ist am Hinterkopf zu einem Knoten zusammengefasst, der unter einem Haarband durchgeführt worden ist (sog. Krobylos-Frisur, eine im 6. und 5. Jh. v. Chr. beliebte griechische Haartracht). Sie trägt Armreifen als Schmuck. Rechts von ihr steht ein Schemel, der auf das Innere des Wohnhauses als Ort des Geschehens verweist.
In ihren Händen hält die junge Frau eine lange Stoffbinde (Taenia). Tänien können Teil der Tracht sein (etwa als Kopfbinde), dienen aber auch als festlicher Schmuck, der z. B. siegreiche Athleten kennzeichnet. Sie werden aber auch um Kultbilder, Opfertiere, Grabstelen etc. gebunden oder innerhalb eines Raumes aufgehängt.
Die Tänie, das reiche Gewand und der Schmuck sprechen somit dafür, dass es sich um die Darstellung eines festlichen Anlasses handelt.

Material/Technique

Ton / attisch-rotfiguriger Stil

Measurements

H: 33 cm; Dm: 11, 6

Created ...
... When [About]
... Where
Painted ...
... Who:

Literature

Keywords

Object from: Archäologisches Museum der WWU Münster

Das Archäologische Museum der Universität Münster - bestehend seit 1884 - bietet mit seiner umfangreichen Sammlung für alle Interessierten ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page