museum-digitalwestfalen

Schließen
Schließen
rock ’n’ popmuseum Bühnenkleidung [2005.110]

Gorilla-Kostüm von H-Blockx

Gorilla-Kostüm von H-Blockx (rock ’n’ popmuseum CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: rock ’n’ popmuseum (CC BY-NC-SA)
"Gorilla-Kostüm von H-Blockx

Herkunft/Rechte: 
rock ’n’ popmuseum (CC BY-NC-SA)

"Gorilla-Kostüm von H-Blockx

Herkunft/Rechte: 
rock ’n’ popmuseum (CC BY-NC-SA)

"Gorilla-Kostüm von H-Blockx

Herkunft/Rechte: 
rock ’n’ popmuseum (CC BY-NC-SA)

"Gorilla-Kostüm von H-Blockx

Herkunft/Rechte: 
rock ’n’ popmuseum (CC BY-NC-SA)

"Gorilla-Kostüm von H-Blockx

Herkunft/Rechte: 
rock ’n’ popmuseum (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Die deutsche Crossover-Band "H-Blockx" schaffte 1995 mit ihrer Debütsingle "Risin’ High" den Durchbruch. Ein Jahr später wurde die münsteraner Gruppe um Frontmann Henning Wehland mit dem "VIVA-Cometen" für das beste nationale Video des Jahres ausgezeichnet.

Aus eben diesem Video stammt das Gorilla-Kostüm. Es besteht aus einem Brust- und einem Kopfteil, dazu gesellt sich eine Maske für das Gesicht, sowie Überzieher für Hände und Füße.

Leihgabe von Dave Gapper.

Material/Technik

Wolle, Kunststoff / geklebt, genäht

Wurde genutzt ...
... wer: Zur Personenseite: H-Blockx
... wann

Literatur

Links/Dokumente

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

rock ’n’ popmuseum

Objekt aus: rock ’n’ popmuseum

Am 21. Juli 2004 öffnete das europaweit einzige Haus der Rock- und Popgeschichte nahe der niederländischen Grenze, in der westfälischen Stadt ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.