museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

Archäologisches Museum der WWU Münster Artefakte [300]

Miniatur-Wasserbecken (Louterion)

Miniatur-Wasserbecken (Louterion) (Archäologisches Museum der WWU Münster CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Archäologisches Museum der WWU Münster / Robert Dylka (CC BY-NC-SA)

Description

Das Miniatur-Wasserbecken aus Ton besteht aus drei auseinandernehmbaren Teilen: einem mit Riefeln versehenen säulenartigen Fuß, einem fein ausgearbeiteten schlichten Tonbecken, welches mit einem Zapfen in den Fuß einzusetzen ist, und einem Deckel. Dieser ist ein Abbild eines Holzdeckels, da er mit imitierten genagelten Holzleisten versehen ist. Es ist ein Miniatur-Nachahmung eines großen, wahrscheinlich aus Stein (Marmor) bestehenden Wasserbeckens. Die Verkleinerung dieses Objektes lässt annehmen, dass es als Grabbeigabe gedient hat.
Die Funktionen dieser Wasserbecken reichen vom einfachen täglichen Waschen bis zum rituellen Bad der Braut vor der Hochzeit. Der bisher nicht nachgewiesene Holzdeckel solcher Waschbecken dient als Schutz vor Verschmutzung durch z. B. Laub oder Vögel.
Doch warum wurde dann ein solches Miniatur-Louterion als Grabbeigabe mitgegeben? Die Hochzeit einer Frau war das wichtigste Ereignis in ihrem Leben. Dessen waren sich die Hinterbliebenen eines unverheiratet verstorbenen Mädchens bewusst und könnten dieses daher mit der Beigabe eines Miniatur-Wasserbeckens für eine Hochzeit im Jenseits ausstatten.
(Autor: Finn Müller, 9d, Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Münster)

Material / Technique

Ton

Measurements ...

Dm Becken: 8,1 cm; Dm Fuß: 5,9 cm; Gesamt-H: 8,3 cm

Created ...
... when [about]
... where

Relation to time ...

Tags

[Relation to time] [Relation to time]
-0530 - -0490
Created Created
-0500
-531 -488

[Last update: 2015/09/06]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.