museum-digitalwestfalen

Close
Close
Falkenhof-Museum Rheine Glasfunde aus einem unterirdischen Kanalsystem [V 494 43]

Becher

Becher (Falkenhof-Museum Rheine CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Falkenhof-Museum Rheine / Stephan Kube, www.sqb.de (CC BY-NC-SA)
"Becher

Provenance/Rights: 
Falkenhof-Museum Rheine (CC BY-NC-SA)

"Becher

Provenance/Rights: 
Falkenhof-Museum Rheine (CC BY-NC-SA)

Description

Transparentes und opakweißes Glas, kleine Blasen; Boden leicht hochgestochen, gleichmäßig gekerbter Standring, nach unten umgeschlagen und abgeflacht, schlanke zylindrische Gefäßform; weißes Fadendekor, diagonaler Verlauf der oberflächlich tastbaren weißen Glasfäden bis zur Bodenmitte.

Becher mit Fadenauflage waren vor allem in den Niederlanden sehr beliebt, wo sie häufig nachgewiesen sind. Die mit vertikalen oder seitlich verdrehten opakweißen Fäden verzierten Gläser wurden mittels einer Form hergestellt. Die Glasfäden wurden senkrecht und in möglichst gleichem Abstand an die Innenwand der Form gestellt. Das farblose Glas wurde dort hineingeblasen und mit den nun anhaftenden Fäden wieder entnommen. Eine Drehung vor der Entnahme bewirkte einen schrägen Verlauf des Dekors. Durch das Abrollen auf einer Platte konnten die Fäden noch weiter in die Glasblase eingearbeitet werden. Die Streifenmusterung der Becher am Falkenhof ist an der Oberfläche noch zu ertasten.

Material/Technique

Glas

Measurements

H 9,7 cm; D (Rand) 5,8 cm; D (Fuß) 5,3 cm

Created ...
... When

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Falkenhof-Museum Rheine

Object from: Falkenhof-Museum Rheine

Der Falkenhof, der einstige Königshof „Reni", liegt am Abhang des Thiebergs, der zur Ems deutlich abflacht, d.h. zur früheren Furt in der Nähe...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.