museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Lackkunst Chinesische/koreanische Lackkunst [2001-8]

Teller mit dem Motiv eines Pfirsichbaums im Spiegel

Teller mit dem Motiv eines Pfirsichbaums im Spiegel (Museum für Lackkunst CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Lackkunst (CC BY-NC-SA)

Description

Im Spiegel des Tellers ein Pfirsichbaum mit verschlungen gewachsenem Stamm in Form des Schriftzeichens fu und mit neun Langlebigkeit symbolisierenden reifen Früchten, darunter der aus dem „Glücksmeer“ (fuhai) aufragende „Paradies-Berg des langen Lebens“ (shoushan); auf der Fahne Wettfahrt drachen- und phönixförmiger Boote beim Drachenbootfest am 5. Tag des 5. Monats.
Das Schriftzeichen fu steht für Glück, der Pfirsich ist dagegen ein häufiges Symbol für Langlebigkeit. Im Daoismus wird Xiwangmu, die „Königinmutter des Westens“, als hohe Gottheit verehrt. In ihrem Garten reifen – je nach Überlieferung nur alle 1000 bis 9000 Jahre – die berühmten „Pfirsiche der Unsterblichkeit“; das Ereignis wird mit einem großen Fest begangen.
Es handelt sich um einen gefüllten Lack (tianqi), bei der zunächst ein vielschichtiger Lackgrund aufgebaut wird, aus dem die gewünschten Motive ausgehoben werden. Die Vertiefungen werden dann entweder mit passgerechten farbigen Lackstücken oder mit flüssigem Lack gefüllt. Die Umrisslinien und Binnenzeichnungen von gefüllten Lacken werden zuletzt eingraviert und mit Blattgold ausgekleidet.
Vermutlich ist dieser mit guten Wünschen geschmückte Teller einst ein Geschenk gewesen. Vermutlich ein herrschaftliches Geschenk, denn der Baum trägt neun Früchte – die Zahl des Kaisers. Am Boden findet sich das Siegel von Kaiser Jiajing der im 16. Jahrhundert, als elfter Herrscher der Ming-Dynastie, das chinesische Reich regierte.

Material/Technique

Holz mit rotem und ockerfarbenem Lack, farbiger Lackmalerei und mit Gold ausgeriebenen Gravuren; Holz, Lack, Gold; eingelegter (tianqi) und gravierter Lack (qiangjin)

Measurements

Objektmaß (rund): 5,6 x 34,8 cm; Gewicht: 622 g

Created ...
... When

Relation to people

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Museum für Lackkunst

Das Museum für Lackkunst ist eine Einrichtung der BASF in Münster. Das im Herzen der Stadt gelegene Museum zeigt eine weltweit einzigartige ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.