museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

Westfälisches Pferdemuseum Alltagskultur [1996-382]

Werbe-Postkarte für Hafer

Werbe-Postkarte für Hafer - Vorderseite (Westfälisches Pferdemuseum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Westfälisches Pferdemuseum (CC BY-NC-SA)

Description

Werbe-Postkarte für Hafer, koloriert; sie zeigt einen Wagen, der mit Korn beladen ist und von zwei Pferden gezogen wird. Im Vordergrund sind drei Pferde zu sehen, eines geritten von einer Dame, eines von einem Soldaten und eines von einem Herren mit Zylinder. Im Hintergrund ist ein Dorf in hügeliger Landschaft dargestellt. Aufschrift: "Reformhafer macht die Tiere stark und voll Mut. Sie nehmen ihn gerne, er schmeckt ihnen gut. Er verschönt ihr Aussehn, verbessert die Form Und hebt die Verdauung ganz enorm. Drum heisst die Devise beim Pferdegeschlecht: Reformhafer von Höveler nur der ist uns recht."
Der grafische Entwurf für die Karte stammt von H. Grünbaum, Kassel.
Die Karte wurde von August Höveler an Wilhelm Franz als Jagdeinladung geschickt. Der Poststempel ist von 1960, das Original wahrscheinlich von Anfang des 20. Jahrhunderts. Die Firma Höveler Spezialfutterwerke GmbH & Co. KG existiert seit 1905.

Material / Technique

Papier

Measurements ...

9 x 14 cm

Created ...
... when [about]
Sent ...
... who:
... when

Relation to persons or bodies ...

Links / Documents ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

Created Created
1910
Sent Sent
1960
1909 1962

[Last update: 2016/09/30]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.