museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

Westfälisches Pferdemuseum Historisches Reitzubehör [1996-116]

Pferdestriegel aus dem 12./13. Jahrhundert

Pferdestriegel aus dem 12./13. Jahrhundert (Westfälisches Pferdemuseum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Westfälisches Pferdemuseum (CC BY-NC-SA)

Description

In der freien Natur scheuern sich Pferde an Felsen und Bäumen, um ihr Fell zu säubern. Im Reitstall übernimmt der Mensch mit kleinen technischen Hilfsmitteln diese Aufgabe. Seit der Antike wird der grobe Schmutz mit einem Striegel aus dem Pferdefell gekratzt, bevor es mit der weicheren Bürste (Kardätsche) gesäubert und geglättet wird. Der Striegel ist ursprünglich ein eiserner Kamm, der mit zwei oder mehreren Reihen kurzer Zähne versehen ist. Früher wurde er von einem Sporer angefertigt, einem spezialisierten Handwerker, der auch Kinnketten, Kutschstangen, Steigbügel, Sporen und Gebisse herstellte. Während die Zähne bei "feineren" Striegeln für die betuchtere Kundschaft aus den Eisenblechen gefeilt wurden, benutzte der Sporer bei der Ware für das einfache Volk das "Striegelhaueisen". Mit diesem Werkzeug ließen sich die Zähne in gleicher Größe und regelmäßigem Abstand aus dem Material herausstanzen, ohne dass die Abstände vorher ausgemessen werden mussten. Das Wort Striegel leitet sich ab vom lateinischen "strigilis", einem schmalen gekrümmten Instrument der täglichen Körperpflege, mit dem sich die Römer in der Antike den Schweiß und Dreck von ihrem vorher eingeölten Körper schaben ließen. Der ausgestellte Striegel besteht aus einem gebogenen Blech mit zwei Zahnreihen, das auf einen kurzen Stiel genietet ist. Er stammt aus dem 12./13. Jahrhundert und wurde in Thüringen gefunden. Der hölzerne Griff war nicht erhalten geblieben und wurde zur Vervollständigung angepasst.

Material / Technique

Eisen & Holz

Measurements ...

3 x 12 x 25,5 cm (H x B x T)

Created ...
... when
Found ...
... where

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2016/11/24]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.