museum-digitalwestfalen

Close
Close
Westfälisches Pferdemuseum Alltagskultur (Teilbereich Memorabilia) [2014-49]

Gipsskulptur: Pferd "Romadour II"

Gipsskulptur: Pferd "Romadour II" (Westfälisches Pferdemuseum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Westfälisches Pferdemuseum (CC BY-NC-SA)

Description

Gipsskulptur von "Romadour II", Vater des Ausnahme-Dressurpferdes "Rembrandt": Die aus Gips gearbeitete Skulptur zeigt "Romadour II" (* 1969, +1983; Eltern: "Romulus I" und "Gunda") in Bewegung. Er war ein bedeutender Vererber der nordrhein-westfälischen Dressurzucht und hat selbst Dressurprüfungen mit hervorragenden Leistungen bestanden. Durch seinen berühmten Sohn "Rembrandt" (*1977, +2001; Eltern: "Romadour II" und "Adone") schrieb "Romadour II" Zuchtgeschichte. Unter der Dressurreiterin Nicole Uphoff entwickelte sich "Rembrandt" zu einem der erfolgreichsten Dressurpferde der Welt. Das Paar errang schließlich gemeinsam, neben zahlreichen anderen Erfolgen, bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul und 1992 in Barcelona sowohl Einzelgold als auch eine Goldmedaille mit der Mannschaft. Die Figur gestaltete der irische Künstler, Autor und Designer Owen Marquis MacSwiney of Mashanaglass im Jahr 1978. Der Künstler hat die Skulptur unter dem Sockel signiert.
Die Skulptur hat einen oval-länglichen Sockel mit ausmodelliertem Gras, eine Baumwurzel stabilisiert das Pferd. "Romadour II" ist in gestrecktem Schritt abgebildet.

Material/Technique

Gips & Metall

Measurements

27 x 45,5 x 11,5 cm (H x B x T)

Relation to people

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Westfälisches Pferdemuseum

Object from: Westfälisches Pferdemuseum

Ein ungewöhnliches Konzept und der attraktive Standort Allwetterzoo Münster machen das Westfälische Pferdemuseum zu einem Erlebnis für alle....

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.