museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

LWL-Psychiatriemuseum Warstein [8010]

Windfege

Windfege (LWL-Psychiatriemuseum Warstein CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: LWL-Psychiatriemuseum Warstein (CC BY-NC-SA)

Description

Die „Windfege“ (so der firmeninterne -und allgemeine Sprachgebrauch)- oder auch genannt „Kornstaubmühle“- diente in der Landwirtschaft dazu, nach der Getreide- Ernte mittels Antriebsrad für den Handbetrieb die Spreu vom Weizen zu trennen. Das zuvor gedroschene Getreide wurde so von den Unreinheiten getrennt. Mit der Windfege geschieht dies durch ein Gebläse und Rüttelsiebe mit verschieden Maschengrößen. Die Kornstaubmühle war damals zusammen mit der Spitzdreschmaschine ein unverzichtbares Gerät in der Landwirtschaft. Die hier gezeigte Getreidereinigungsmaschinen "AMAZONE" (Baujahr 1920) wurde erstmals 1883 bis zuletzt etwa 1960 in verschiedenen Größen gebaut. Die Farbe war stets ein lichtes blau. Der Preis im Jahr 1920 betrug etwa 100 Mark. Die Windfegen wurden seinerzeit in alle Länder exportiert. Für einen weiten, günstigen Transport ins ferne Ausland wurden die Maschinen auch demontierbar hergestellt.

Material/Technique

Holz & Metall

Measurements

Höhe: 120 cm, Breite: 170 cm; Tiefe: 100 cm

Links / Documents

Keywords

Object from: LWL-Psychiatriemuseum Warstein

Erste Gedanken zur Errichtung eines Psychiatrie-Museums gab es 1980 anläßlich anläßlich der 75-Jahr-Feier der LWL-Klinik Warstein. 1999 begann ...

Contact the institution

[Last update: 2019/09/26]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.