museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

Städt. Hellweg-Museum Geseke Beleuchtung Stadtgeschichte [0000.109]

Frosch

Frosch (Städt. Hellweg-Museum Geseke CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Städt. Hellweg-Museum Geseke / Alexander Arens (CC BY-NC-SA)

Description

Bei dieser Grubenlampe handelt es sich um einen geschlossenen Frosch für Ölbrand. Er verfügt über einen, aus drei Teilen hartgelöteten(?), Lampentopf mit aufklappbarem, leicht ovalem Deckel mit Flügelverschluß. Am Ölbehältnis wurde ein Bügel angesetzt, der um 90° bis zur Lampenmitte nach vorne gewinkelt ist. Mit zwei Zwischenstücken ist ein Rundhaken frei beweglich befestigt. Die erste Öse von unten wurde durchbohrt für die verlorene, ursprünglich an einer Kette befestigte Dochtnadel.
Die Grubenlampe wurde wahrscheinlich von französischen Kriegsgefangenen bei der Anlage der Geseker Kanalisation benutzt. Danach wurde sie im Saal Grewe zurückgelassen.
Da dieser Lampentyp lange gebräuchlich war, kann die Lampe deutlich älter sein.

Material / Technique

Eisen

Measurements ...

H 23,2 cm; D 8,5 cm

Created ...
... when

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2018/02/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.