museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

Stadtmuseum Hagen Porzellansammlung Laufenberg-Wittmann [2000/33/1]

Kaffeekanne / Kakaokanne

Kaffeekanne / Kakaokanne (Historisches Centrum Hagen RR-R)
Provenance/Rights: Historisches Centrum Hagen (RR-R)

Description

Birnförmige Kanne aus weißem, glasiertem Porzellan. S-förmiger Henkel, glatter Schnabelausguß mit länglich herzförmiger Öffnung und leicht gekehltem Standring. Polychrom bemalt in Muffelfarben und Gold. Ausguß innen und außen, Kannenrand und Standfuß außen vergoldet. Vom Ausgußansatz und Kannenrand abhängende Goldspitzenbordüre. Goldverzierungen am Henkel. Leibung mit umlaufendem Fries mit bunten Chinoiserien, die unten mit einer roten Doppellinie begrenzt sind: Palme mit Kokosnüssen und Blütenranke, hinter der rechts ein Chinese mit Schilfbüschel befindet. Links davon Mann mit schwarzem, den Rücken herabfließendem Hutschleier und Kind mit Spielzeug. Sie blicken zu einer Chinesin auf grünem Stuhl vor einem runden Tisch mit Teegeschirr. Daneben bzw. unterhalb der Tülle Haushaltsgegenstände, fliegender Vogel und Blumen mit Palmwedel. Fries rechts des Henkels mit Gruppe aus drei Personen mit Tisch und Bank, die einem Stabhochspringer rotem, geblümtem Gewand und violetten Pluderhosen zuschauen. Blumen und Palme unter dem Henkel. Fehler in der Glasur teilweise mit fliegenden Insekten übermalt.

Material / Technique

Porzellan / gedreht & geformt & glasiert & gebrannt & bemalt

Measurements ...

H 16,7 cm; B 14,5 cm; T 11,5 cm; H mit Deckel 20,8 cm

Created ...
... who:
... when
... where

Literature ...

Tags

[Last update: 2018/12/30]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.