museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum der Stadt Lennestadt [o. Invnr.]

Bild: Kommunionbild

Kommunionbild (Museum der Stadt Lennestadt CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum der Stadt Lennestadt (CC BY-NC-SA)

Description

Das farbige Kommunionbild aus dem Jahr 1895 wurde von Matthias Steinberg aus Grevenbrück an den Heimartverein Grevenbrück e. V. geschenkt. Die Inschrift lautet: "Andenken an die erste hl. Communion" welche Theresia Klenz in der Pfarrkirche zu Förde am 21. April 1895 empfing. Der Pfarrer: Johannes Stephanus Beckmann." Im Mittelpunkt des Farbdruckes ist Jesus mit seinen Jüngern beim letzten Abendmahle dargestellt. Diese bildliche Szene und der darunter befindliche Textteil werden umgeben von kleineren Darstellungen mit religiösen Motiven.

Das farbige Kommunionbild ist umfasst von einem breiten, aufwändig in Handarbeit hergestellten Holzrahmen und weist die Größe von 35 x 48 cm auf. Das Bild wurde im Laufe der Jahre neu verglast und mit weißer Pappe hinterlegt. Vom ursprünglichen Rahmen ist nur noch der vordere, sichtbare Teil erhalten. Einige Teile der darauf aufgesetzten quadratischen Holzverzierungen fehlen. Das imposante Bild zeigt aber durch seine Ausstattung und Größe die Wichtigkeit der Erstkommunion in der damaligen Zeit auf.

Material / Technique

Holzrahmen & Glas & Pappe & Farbe & u.a.

Measurements ...

35 x 48 cm

Mentioned ...
... who:

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2018/02/14]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.