museum-digitalwestfalen

Schließen
Schließen
Museum der Stadt Lennestadt [o. Invnr.]

Kamera AGFA-Box 44

AGFA-Box 44 (Museum der Stadt Lennestadt CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Museum der Stadt Lennestadt (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Stehbildkamera; die „Box 44“ besitzt ein Pappgehäuse, sie ist schwarz und weist einen belederten Blechdeckel auf. Ausführungen in blau oder schwarz mit lackierten Deckeln gab es ebenfalls, aber selten. Der Handgriff trägt eine Prägung, die Agfa-Raute mit dem Schriftzug „Agfa“. Die Handhabung der Box war einfach, denn nur zwei Hebel mussten bedient werden. Der obere Hebel schaltete den Verschluss von „Moment“ (1/30 Sekunde) auf Langzeitbelichtung. Der untere Hebel war der Auslöser. Der Transporthebel wurde nach außen gezogen, anschließend der Kameradeckel mittels einer Feder geöffnet. Die Filmpatrone einlegen und dann den Transporthebel einrücken und so weit drehen bis das Wort „Start“ an der Kante der Filmbühne zu sehen kam, war einfach. Nach dem Schließen der Kamera drehte man den Film mit dem Transporthebel weiter bis man die Ziffer 1 im roten Sichtfenster am Kameradeckel sah. Nun konnte eine Aufnahme gemacht werden.

Material/Technik

Pappe & Glas & Metall & u.a.

Maße

Rollfilme – mit 8 Fotos im Negativformat 6 x 9 cm

Hergestellt ...
... wer: Zur Personenseite: Agfa-Gevaert AG, Leverkusen
... wann [circa]

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Museum der Stadt Lennestadt

Objekt aus: Museum der Stadt Lennestadt

Das Museum der Stadt Lennestadt zeigt die Geschichte der Orte und Landschaften, die heute zu Lennestadt gehören. Das Thema der ständigen...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.