museum-digitalwestfalen

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Städt. Hellweg-Museum Geseke Militaria und Waffen Archäologie / Post [0000.636]

Speer

Speer (Städt. Hellweg-Museum Geseke CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Städt. Hellweg-Museum Geseke / Alexander Arens (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Dieses eiserne Objekt hat einen polygonalen Schaft. Im Querschnitt ist es quadratisch mit abgeschrägten Kanten. Es hat ein spatelförmig ausgeschmiedetes Ende, dass wahrscheinlich abgebrochen ist. Die Kanten des erhaltenen Blattes sind stumpf.
Vielleicht handelt es sich um einen Wurfspieß in der Art eines Ango. Am Schaft befindet sich eine stärker korrodierte Stelle in der gleichen Höhe, in der ein zweites Objekt abgebrochen ist. Diese Auffälligkeit lässt auch an ein spitzenbewehrtes schmiedeeisernes Gitter denken.
Das Objekt stimmt weitgehend mit dem Objekt mit der Inventarnummer 0000.651 überein. Bei diesem ist mehr von dem Blatt erhalten.
Gefunden wurde das Objekt an der Elsinger Warte (?) in Geseke.

Material/Technik

Eisen

Maße

B 5 cm; T/L 43 cm; D 1,1 cm

Gefunden ...
... wo

Links/Dokumente

Schlagworte

Objekt aus: Städt. Hellweg-Museum Geseke

An der Nordseite des Hellwegs fällt ein mächtiger Fachwerkbau auf, der alle seine Nachbarn überragt. Dieses prächtige und großräumige ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.