museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

Städt. Hellweg-Museum Geseke Paläontologie [0000.704]

Wollnashorn (Halswirbel)

Halswirbel eines Wollnashorns (Städt. Hellweg-Museum Geseke CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Städt. Hellweg-Museum Geseke / Alexander Arens (CC BY-NC-SA)

Description

Erster Halswirbel (Atlas) eines Wollnashorns (Coelodonta antiquaris). Das Wollnashorn war neben dem Wollhaarmammut eines der prägenden Tiere der eiszeitlichen Kaltsteppe. Es starb ebenfalls mit den klimatischen Veränderungen zum Ende der letzten Eiszeit aus.
Das Objekt wurde handschriftlich beschriftet mit "Atlas (I. Altaswirbel) W.Nashorn" und "ausgestorben 8000 v.Chr. Fundort: Nieder- dedingh." Als Fundort wird eine Kiesgrube bei Niederdedinghausen (Lippstadt) genannt. Abweichend davon wird in der Vitrine "Mantinghausen" als Fundstelle bezeichnet.

Measurements

H 15 cm; B 28 cm; T/L 9,5 cm

Found ...
... Where
Lived ...
... When

Keywords

Object from: Städt. Hellweg-Museum Geseke

An der Nordseite des Hellwegs fällt ein mächtiger Fachwerkbau auf, der alle seine Nachbarn überragt. Dieses prächtige und großräumige ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.