museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

Städt. Hellweg-Museum Geseke Archäologie / Post [0000.795]

Werkstein

Werkstein (Städt. Hellweg-Museum Geseke CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Städt. Hellweg-Museum Geseke / Alexander Arens (CC BY-NC-SA)

Description

Es handelt sich um ein Fragment eines flach quaderförmigen Werksteins, welcher ist an zwei Seiten mit einem Ornament versehen ist. Fries läuft über eine Ecke und wird aus zwei Schnüren gebildet, die sich kreuzen und um eierstabartige Formen legen. Es ist quasi ein langgezogenes Flechtband. Die Schnüren werden oben und unten von einer gedrehten Schnur oder einem gedrehten Stab begrenzt. Während das Fries an einer Kante anliegt, sind an der anderen Kante Reste eines Wulstes zu erkennen.
Bei diesem Objekt soll es sich um eine Plinthe, den untersten Teil einer Säulen- oder Pfeilerbasis aus der Geseker Martinskapelle handeln. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass es ein Fries aus einem anderen Architekturzusammenhang ist. Die Plinthen wurden im allgemeinen eher schmucklos gehalten.

Material/Technique

Stein

Measurements

H 19,5 cm; B 34 cm; T/L 42

Created ...
... When

Relation to places

Keywords

Object from: Städt. Hellweg-Museum Geseke

An der Nordseite des Hellwegs fällt ein mächtiger Fachwerkbau auf, der alle seine Nachbarn überragt. Dieses prächtige und großräumige ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.