museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

Städt. Hellweg-Museum Geseke Architektur [0000.823]

Balken

Balken (Städt. Hellweg-Museum Geseke CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Städt. Hellweg-Museum Geseke / Alexander Arens (CC BY-NC-SA)

Description

Es handelt sich um einen Abschnitt eines Torbalkes. Er ist mit geschnitzter Schrift versehen. Sie befindet sich in einem erhaben ausgeführten, gerundeten Laub-Rahmen und unter zwei Wappenkartuschen. Es handelt sich um einen lateinischen Spruch mit einem Chronogramm, welcher flankiert ist von den Wappen der Familien Fürstenberg und Rump. Die geschnitzten Inschriften lauten: "HENRICVS FVRSTENBERG" (Sichtseite, links), "AUSPICE . DEO MARIA IOSEPHO AVXILIANTIBVS . SIBI . POS- TERISQUE EXTRVIT" (Sichtseite, mittig) und "ANNA KATHA RINA RVMP" (Sichtseite, rechts). Die Wappenkartuschen sind als kranzförmig angeordnete Lorbeerzweige ausgeführt.
Die Form des Wappens Fürstenberg scheint dem der Familie von Fürstenberg aus Ense-Höingen zu entsprechen. Das Wappen Rump tritt auch an anderer Stelle auf.
Der Balken stammt aus einem Haus in der Rosenstraße 5 in Geseke. 1928 befand es sich bereits nicht mehr im originalen Kontext und war zum Dekorationsobjekt umgearbeitet und gerahmt worden. Der Balken war sicherlich im Besitz des Unternehmers Rotermund, der dieses Haus zu der Zeit bewohnte.

Material/Technique

Holz / geschnitzt

Measurements

H 51 cm; B 205 cm

Created ...
... When
... Where

Literature

Keywords

Object from: Städt. Hellweg-Museum Geseke

An der Nordseite des Hellwegs fällt ein mächtiger Fachwerkbau auf, der alle seine Nachbarn überragt. Dieses prächtige und großräumige ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.