museum-digitalwestfalen

Schließen
Schließen
Stadtmuseum Hagen Porzellansammlung Laufenberg-Wittmann [2000/151]

Tasse

Tasse (Historisches Centrum Hagen RR-R)
Herkunft/Rechte: Historisches Centrum Hagen (RR-R)
"Tasse

Herkunft/Rechte: 
Historisches Centrum Hagen (RR-R)

"Tasse

Herkunft/Rechte: 
Historisches Centrum Hagen (RR-R)

Beschreibung

Von der Leibung her schlichte, rundlich gemuldete Tasse aus weißem, glasiertem Porzellan auf flachem Standring. Schlichter Ohrenhenkel, am unteren Ansatz leicht eingedreht. Goldbemalung: Dünne Randlinie, nach innen gebogt. Henkel leicht mit Gold gehöht. Schuppenmuster außen mit goldenden Rocaille-Ornamenten eingefaßt. Farbbemalung (Muffelfarben): Außen vom Rand abhängendes, violettes Schuppenornament mit Streublumen beidseitig des Henkels darunter. Parklandschaft mit Schäferspielszene auf der dem Henkel gegenüberliegenden Seite: Rechts sitzende Frau in violettem Rokoko-Kleid. Links sitzt in Seitenansicht ein Mann mit blauer Jacke und roter Kniebundhose. Zwischen den beiden steht hinter dem Sitzhügel ein kleines Mädchen, dessen Hand der Mann ergriffen hat. Spiegel der Tasse mit Bouquet aus deutschen Blumen (rot/gelbe Tulpe u.a.).

Material/Technik

Porzellan / gedreht & bossiert & glasiert & gebrannt & bemalt

Maße

H 4,6 cm; B 9,85 cm; T 8 cm

Hergestellt ...
... wer: Zur Personenseite: Porzellanmanufaktur Meißen
... wann [circa]
... wo More about the place

Literatur

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Stadtmuseum Hagen

Objekt aus: Stadtmuseum Hagen

Das Stadtmuseum Hagen ist seit November 2015 geschlossen. Die Wiedereröffnung wird im April 2021 anlässlich des 275-jährigen Stadtjubiläums ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.