museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

Städt. Hellweg-Museum Geseke Messgeräte [0000.384]

Turmuhr

Turmuhr (Städt. Hellweg-Museum Geseke CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Städt. Hellweg-Museum Geseke / Alexander Arens (CC BY-NC-SA)

Description

Es handelt sich um eine Turmuhr aus der ehemaligen Kapelle des Hl.Geist-Hospitals in Geseke. Die Kapelle wurde 1963 wegen Straßenbauarbeiten abegrissen und die Uhr kam ins Museum.
Die Turmuhr hat ein Pendel. Das Uhrwerk ist zwischen zwei gußeisernen Rahmen montiert. Außerdem hat die Uhr zwei Walzen für Stahlseile, an denen Gewichte hingen. Dieses sind heute nicht mehr vorhanden beziehungsweise auffindbar.
Am Rahmen befindet sich der Schriftzug: "J.F.Weule Bockenem 1905". Er verweist auf den Hersteller, den Turmuhrfabrikanten Weule aus Bockenem (Kreis Hildesheim). Die Firma wurde 1836 gegründet und ging 1966 in Konkurs. Die Zahl 1905 gibt bei Uhren der Firma offenbar wirklich das Produktionsjahr an.

Material/Technique

Eisen & Messing & Holz / gegossen & gedreht & gedrechselt

Measurements

H 126 cm; B 64,5 cm; T/L 60 cm

Created ...
... Who:
... When
... Where

Relation to places

Links / Documents

Keywords

Created
Bockenem
10.13194465637252.011665344238db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
[Relationship to location]
Hospital zum Hl. Geist Geseke
8.510114669799851.636573791504db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Städt. Hellweg-Museum Geseke

An der Nordseite des Hellwegs fällt ein mächtiger Fachwerkbau auf, der alle seine Nachbarn überragt. Dieses prächtige und großräumige ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.