museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

Städt. Hellweg-Museum Geseke Stadtgeschichte Bildende Kunst / Portrait [0000.423]

Einzelblatt: Portrait von Theodor Schenck 1801-1849

Einzelblatt: (Städt. Hellweg-Museum Geseke CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Städt. Hellweg-Museum Geseke / Alexander Arens (CC BY-NC-SA)

Description

Dieser Druck zeigt den Geseker Stiftspfarrer und Schulinspektor Theodor Schenck (1801-1849). Er ist frontal als Halbfigur dargestellt. Mit seinem linken Arm stützt er sich am Schreibtisch auf. Die rechte Hand ruht unter dem Anzug auf seinem Herz. Den Kopf hat Schenck nach rechts gewandt.
Unter der Darstellung befinden sich Hinweise auf die Herstellung: "Nach einem Dag.lith. v.A. Dircks in Düsseldorf" sowie "gedruckt von C.W.Meissner in Bonn". Außdem wird die dargestellte Person identifiziert als: "THEODOR SCHENCK Stiftspfarrer und Schulinspektor zu GESEKE geb, den 1 Juny 1801. gest. den 1 December 1849".

Material/Technique

Papier / bedruckt

Measurements

H 27,8 cm; B 25 cm

Template creation ...
... Who:
Printing plate produced ...
... Who:
... When
... Where

Relation to places

Keywords

Printing plate produced
Bonn
7.099722385406550.733890533447db_images_gestaltung/generalsvg/Event-12.svg0.0612
[Relationship to location]
Stiftskirche St. Cyriakus (Geseke)
8.511799812316951.639701843262db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Städt. Hellweg-Museum Geseke

An der Nordseite des Hellwegs fällt ein mächtiger Fachwerkbau auf, der alle seine Nachbarn überragt. Dieses prächtige und großräumige ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.