museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

Städt. Hellweg-Museum Geseke Stadtgeschichte Mobiliar Sakrales [0000.437]

Betbank

Betbank (Städt. Hellweg-Museum Geseke CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Städt. Hellweg-Museum Geseke / Alexander Arens (CC BY-NC-SA)

Description

Es handelt sich um eine Betbank. Sie besteht aus zwei Stollen, auf denen hinten zwei Wangen stehen. Die Wangen in einer barocken Form ausgesägt. Auf den Kufen der Betbank befindet sich vorn ein Brett. Darauf konnten Menschen zum Beten knien. Außerdem ist auf den Wangen ein schräg gestelltes Brett befestigt. Vorn hat dieses Brett eine Leiste als Kante. Sie verhinderte das Herabrutschen von Gebetbüchern und ähnlichem.
In das Querbrett der Betbank wurden von Schülern des Geseker Gymnasiums Antonianum Namen und Jahreszahlen eingeschnitzt. Die früheste Jahreszahl ist die "1796".

Material/Technique

Eiche

Measurements

H 96 cm; B 101 cm; T/L 47 cm

Created ...
... When
Was used ...
... Where

Keywords

Object from: Städt. Hellweg-Museum Geseke

An der Nordseite des Hellwegs fällt ein mächtiger Fachwerkbau auf, der alle seine Nachbarn überragt. Dieses prächtige und großräumige ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.