museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

Stadtmuseum Hagen [Hagener Stücke]. 111 Objekte aus dem Stadtmuseum [2017/21]

Zeichnung: Hagen an der Volme

Zeichnung: Hagen an der Volme (Stadtmuseum Hagen RR-R)
Provenance/Rights: Stadtmuseum Hagen / Heike Wippermann (RR-R)

Description

Die kolorierte Federzeichnung wurde nachträglich durch Schwärzung der Ränder des Blattes in ein ovales Bildformat gebracht. Die Perspektive der Gebäude und vor allem auch der Landschaft wird auf der künstlerisch wenig hochwertigen, etwas schematisch wirkenden Ansicht ungenau, überzogen und verschoben wiedergegeben. Insgesamt lässt sich die bauliche Situation jedoch nachvollziehen, sodass die wichtigsten Gebäude identifiziert werden können.
In der Bildmitte der Ansicht ist die evangelisch-lutherische Johanniskirche mit dem 1748/50 errichteten Langhaus zu sehen. Rechts davor befindet sich das mit einem Glockenreiter besetzte Dach der im damaligen Volksmund als „Kaffeemühle“ bezeichneten reformierten Kirche. Links vom Langhaus der Johanniskirche ist ein weiterer turmartiger Dachreiter zu erkennen. Er gehört wahrscheinlich zum 1752 errichteten Gebäude der städtischen Lateinschule; sie wurde 1799 an gleicher Stelle durch den Neubau der Handlungs- und Gewerbeschule ersetzt. Ein Stück weiter ragt der Turm der katholischen Kirche empor. Die Gebäude der 1741 von Christian Moll gegründeten Tuchfabrik bilden den unteren Abschluss des Bildes. Im Vordergrund der Ansicht fallen knorrige Bäume und die Szene einer ihr Kind stillenden Mutter mit zwei Schafen auf. Vermutlich handelt es sich um eine Allegorie auf die Göttin Natura, wie sie in der künstlerischen Ikonographie des 18. Jahrhunderts verbreitet war.
Die noch wenig ausgeprägte Bebauung sowie die Ausführung und Gestaltung der Federzeichnung sprechen für eine Datierung in die zweite Hälfte des 18. Jahrhunderts, vermutlich um 1770. Wenn dieser Datierungsansatz zutrifft, handelt es sich um die früheste bislang bekannte künstlerische Ansicht der Stadt Hagen. Zusammen mit einer weiteren Ansicht aus nordöstlicher Perspektive wurde sie in den fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts durch das Stadtarchiv Hagen im Kunsthandel in den Niederlanden erworben. Zu diesem Ankauf gehörten auch zwei in die Zeit um 1800 zu datierende kolorierte Federzeichnungen.

Ralf Blank

Material/Technique

Papier / gezeichnet

Measurements

B 44,5 cm; H 31,5 cm (Bild)

Drawn ...
... When

Relation to places

Literature

Keywords

[Relationship to location]
Hagen
7.474999904632651.359443664551db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Volme
7.664166450500551.099445343018db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Johanniskirche (Hagen)
7.477468490600651.355621337891db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Reformierte Kirche (Hagen-Hohenlimburg)
7.570385932922451.350494384766db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Stadtmuseum Hagen

Das Stadtmuseum Hagen ist seit November 2015 geschlossen. Die Wiedereröffnung wird im April 2021 anlässlich des 275-jährigen Stadtjubiläums ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.