museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

Arbeitsgemeinschaft Zeppelinstadt Werdohl Marineluftschiff LZ 78 – L 34 [2018-0005]

Wrackteile des Marineluftschiffes LZ 78 – L 34

Wrackteile des Marineluftschiffes LZ 78 – L 34 (M.-A. Trappe CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: M.-A. Trappe / M.-A. Trappe (CC BY-NC-SA)

Description

Die gerahmte Ansammlung von Teilen in Form eines Reliquiars zeigt verschiedene Wrackteile des Marineluftschiff LZ 78 – L 34, das bei einer Geschwaderfahrt in der Nacht vom 26./27. November 1916 über Hartlepool (County Durham, England) abgeschossen wurde. Dabei kam die gesamte Besatzung ums Leben.

Enthalten sind:
1 Stück Holzbeplankung des Bodens der Luftschiffkabine
2 Stück Gaszellenmaterial
1 Stück Außenhüllenstoff
2 Stück Alublech der Führerkabine oder Motorengondel
2 Ansichtskarten mit Motv des Abschusses des LZ 78 - L 34 über Hartlepool
1 Objektbeschriftung

Der Kapitän des L 34 war Kapitänleutnant Max Dietrich (Angermünde 1870 - Hartlepool 1916), der Onkel der legendären Schauspielerin Marlene Dietrich (1901 - 1992). In ihrer Biographie wird auch ihr gutes Verhältnis zu ihrem Lieblingsonkel erwähnt – wenngleich sie sich für seine Angriffsfahrten auf England während des I. Weltkrieges schämte.
Alfred Colsman äußerte sich in seinen Erinnerungen "Luftschiff voraus!" über den "roten Dietrich" als einen der besten Luftschiffführer des Krieges. Max Dietrich starb mitsamt seiner Besatzung an seinem 46. Geburtstag.

Von dem Luftschiff existieren kaum sächliche Überreste da das abgeschossene Luftschiff in der Mündeung des River Tyne landete und die Leichname der Besatzung sowie das Wrack durch die Gezeitenströmung auf die offene See hinausgespült wurden. Die wenigen heute existenten Teile wurden überwiegend von der Besatzung der nahen Heugh Battery (Heugh Küstenbatterie) und des Heugh Lighthouse (Heugh Leuchtturm) zusammengesucht.

Die bei Kriegsbeginn 1914 zunächst noch vorhandene technische Überlegenheit der Luftschiffe, zumindest im Hinblick auf Tragfähigkeit der Bombenlast, Steighöhe und Einsatzdauer, schwand im Verlauf des Krieges schnell zu Gunsten der sich schnell entwickelnden Flugzeuge. Der Zeitraum Ende 1916 / Anfang 1917 stellt den technologischen Wendepunkt dar. Von nun an waren die deutschen Zeppelin-Luftschiff angreifbar.

Material/Technique

Papier / Karton / Aluminium / Baumwollstoff / Gummierung / Farbe / Holz / Glas / Messing/ Kupfer

Measurements

H 59,0 X B 48,5 cm

Created ...
... When
... Where

Relation to people

Relation to places

Keywords

Created
Hartlepool
-1.216666698455854.683334350586db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
[Relationship to location]
England
-153db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Hartlepool
-1.216666698455854.683334350586db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Angermünde
1453.033332824707db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Arbeitsgemeinschaft Zeppelinstadt Werdohl

Die Sammlung, die der seit Anfang 2018 bestehenden Arbeitsgemeinschaft Zeppelinstadt Werdohl zur Verfügung steht, besteht aus bedeutenden Objekten ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.