museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

Museen Burg Altena Arbeiten aus Metall [G 2516 ]

Kanne

Kanne ( CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: (CC BY-NC-SA)

Description

Kannenartiges Gefäß mit Ausgußröhre, nach der Literatur in dieser Form als Milchkännchen oder Brunnenkessel vorkommend. (vgl. Hädecke 1963, S. 342 und 402) Zinn, gemarkt auf der Deckeloberseite, nach inliegender Beschriftung zu urteilen, Stadtmarke Zürich) - Leicht eingezogener zylindrischer Gefäßunterteil, darauf ausgebauchter zur breiten Öffnung abgeplattetes Gefäßoberteil. Profilierter flacher Stülpdeckel an Scharnier. Pinienzapfen als Knauf. Ausgußröhre, reicht bis auf den Gefäßboden, schaut außen nach oben, an der Basis stilisierte Tierköpfe. Rechteckiger Bügel aus Eisendraht, eingehängt in Henkelöses über menschlichen Masken. Auf dem Gefäßunterteil Initialen: "B.W."

Material/Technique

Zinn

Measurements

H 19.0 cm ; B 20,5 cm ; D 15,0 cm

Created ...
... Who:
... When [About]
... Where
Created ...
... When

Relation to places

Literature

Keywords

Created
Horneburg (Datteln)
7.284585952758851.62769317627db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
[Relationship to location]
Zürich
8.53999996185347.378612518311db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
Created Created
1701 - 1800
Created Created
1901 - 1912
1700 1914

Object from: Museen Burg Altena

Die ab dem 12. Jh. errichtete Burg Altena, ursprünglich Stammburg der Grafen von Altena-Mark, wurde 1909 bis 1915 historistisch überformt und u. a. ...

[Last update: 2019/11/12]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.