museum-digitalwestfalen

Close
Close
Stadtmuseum Lippstadt Textiles [R0384]

Häkelarbeit mit farbigem Blütenkranz

Häkelarbeit mit farbigem Blütenkranz (Stadtmuseum Lippstadt RR-F)
Provenance/Rights: Stadtmuseum Lippstadt / Peter Freitag (RR-F)

Description

Die mehrfarbige Häkelarbeit ist im Stäbchenmuster gearbeitet. Sie zeigt einen Blütenkranz von 11 cm Breite auf einem braunen Feld, das zentimeterbreit schwarz eingerahmt ist. Das Muster des Kranzes besteht aus vier großen, vierfarbigen Rosenblüten, die von je einer kleinen zweifarbigen rosa und einer blau-rosa farbigen Blüte begleitet sind. Stilisierte Blätter in zwei Grüntönen ergänzen das Motiv, das zur Hälfte gegengleich gearbeitet ist.
Die Besonderheit dieses Deckchens ist das Häkeln mit mehreren Farben, die als viele einzelne Knäule während der Arbeit gleichzeitig mitgeführt wurden. Üblicherweise wurden solche Motive eher gestickt.
Die Vorderseite ist verblichen, die Leuchtkraft der Originalfarben ist auf der Rückseite noch zu sehen.
C. M.

Material/Technique

Wolle, Häkelarbeit

Measurements

Höhe 42 cm, Breite 47 cm

Created ...
... When [About]

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Stadtmuseum Lippstadt

Object from: Stadtmuseum Lippstadt

Das Stadtmuseum Lippstadt ist in einem ehemaligen Patrizierhaus im Zentrum der Altstadt untergebracht. Sein jetziges Aussehen erhielt das Haus im 18. ...

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.