museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

Siegerlandmuseum Stadtgeschichte [P 266]

Porträt von Dr. Johann Heinrich Hampe

Dr. Johann Heinrich Hampe (Verein der Freunde und Förderer des Siegerlandmuseums e.V. CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Verein der Freunde und Förderer des Siegerlandmuseums e.V. (CC BY-NC-SA)

Description

Angelika Kauffmann ist die wohl berühmteste Malerin des 18. Jahrhunderts. Sie erlebte eine fast beispiellose Karriere. Ihr Geschäftssinn, ihr Lebensstil und das Ansehen ihrer Malerei verhalfen ihr im "Zeitalter der Frau" (Gebrüder Goncourt) zu großem Erfolg. Für ihre Porträts konnte sie Spitzenpreise verlangen, was sie zu einer der reichsten bürgerlichen Frauen ihres Jahrhunderts machte.

Das Porträt des 1693 in Siegen geborenen Johann Heinrich Hampe zeugt von dessen steiler Karriere. Der Sohn des späteren Stadtschöffen Clemens Hampe auch Hambe, der 1685 aus Hanau kommend die Bürgeraufnahme in Siegen erreichte, und seiner ebenfalls aus begüterten Verhältnissen stammenden Frau Catharina Agnes Holzklau besuchte die Schule in seiner Geburtsstadt, dann wechselte er nach Herborn und erwarb 1721 an der Universität Duisburg die medizinische Doktorwürde. Den größten Teil seines Lebens verbrachte er schließlich in England. Dorthin siedelten auf Veranlassung der englischen Könige hannoverscher Abstammung zahlreiche deutsche Vertreter aus Kunst und Wissenschaft, darunter auch der Komponist Georg Friedrich Händel (1685-1759). Hampe machte in der englischen Hauptstadt schnell Karriere als Arzt, Naturforscher und Lebensreformer. Schließlich wurde er Hofarzt der Prinzessinnen von Wales, Caroline von Brandenburg-Ansbach (1683-1737), Gattin Georg II. und ab 1727 Königin von Großbritannien und Irland und Charlotte von Mecklenburg-Strelitz (1744-1818), Gemahlin Georg III. Hampe war einer der berühmtesten Ärzte seiner Zeit, er gehörte der Königlichen Gesellschaft der Wissenschaften an und machte sich besonders als Metallurge einen Namen. In seinen letzten Lebensjahren lebte er streng vegetarisch. Seine Lebensweise erregte damals großes Aufsehen, allerdings auch Bewunderung, auch weil er das für damalige Verhältnisse biblische Alter von 83 Jahren erreichte. Hampe starb auch keineswegs an einer Erkrankung, sondern an den Folgen einer Unterleibsverletzung nach einem Unfall.

In welchem Verhältnis der Kauz Hampe zu der berühmten Angelika Kauffmann stand, ist unbekannt.

Material/Technique

Öl auf Leinwand

Measurements

700 x 575 mm

Was depicted (Actor) ...
... Who:
Painted ...
... Who:
... When [About]

Literature

Keywords

Object from: Siegerlandmuseum

Das Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Das Obere Schloss in Siegen, eine wehrhafte Höhenburg, wurde 1259 erstmals urkundlich erwähnt und war im ...

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.