museum-digitalwestfalen

Close
Close
Stadtmuseum Lippstadt Spielzeug [6275]

Puppenmantel in Formschnitt

Roter Puppenmantel mit Samtkragen (Stadtmuseum Lippstadt RR-F)
Provenance/Rights: Stadtmuseum Lippstadt / Peter Freitag (RR-F)

Description

Das rote Puppenmäntelchen aus Wollgewebe in Leinwandbindung, möglicherweise ist es Reißwolle, ist mit einem ordentlichen Schnitt als Hängerchen gearbeitet. Es hat im Rücken eine Passe, unter der sich eine Quetschfalte für die Weite des Rückenteils öffnet. Die Vorderteile sind einteilig mit einem breiten Übertritt und kleinen, aufgesetzten Taschen, die eine schwarze, aufgenähte Samtklappe verziert. Der einnähtige Mantelärmel mit einem Abnäher zum Ellenbogen und vorverlegter Naht ist glatt in den ausgeformten Armausschnitt eingesetzt. Aus schwarzem Samt ist auch der Oberkragen des Bubikragens. Geschlossen wird das Mäntelchen mit drei Druckknöpfen, die weißen Glasknöpfchen sind nur aufgenäht. Das Teil ist ungefüttert, die Nähte sind entweder fein umgenäht oder mit grauem Tresseband versäubert. Passend dazu die Mütze Inv. 6276.
C. M.

Material/Technique

Wolle, Samt, Näharbeit

Measurements

Objektmaß: 24 cm x 31 cm x 6 cm

Created ...
... When

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Stadtmuseum Lippstadt

Object from: Stadtmuseum Lippstadt

Das Stadtmuseum Lippstadt ist in einem ehemaligen Patrizierhaus im Zentrum der Altstadt untergebracht. Sein jetziges Aussehen erhielt das Haus im 18. ...

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.