museum-digitalwestfalen

Schließen
Schließen
Siegerlandmuseum Peter Paul Rubens und die Kunst des 17. Jahrhunderts [RS 151/R 63]

Kreuzaufrichtung

Kreuzaufrichtung (Verein der Freunde und Förderer des Siegerlandmuseums e.V. CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Verein der Freunde und Förderer des Siegerlandmuseums e.V. (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Das Thema der Kreuzaufrichtung ist zu Rubens Lebzeiten nur selten bearbeitet worden. Dieser dreiteilige Kupferstich ist das zweitgrößte Blatt der Rubens-Grafik und eines der bestechenden Ergebnisse aus der Spätzeit der Werkstatt. Altarbild wie Kupferstich sind von großer Dynamik geprägt und zeigen starke Hell-Dunkel-Gegensätze. Jan Witdoeck ersetzt die Rahmen der drei Flügel des Triptychons durch räumliche Zäsuren. Die monumentalen Gruppen der Zuschauer, Soldaten und Pferde bilden so den Rahmen für die Hauptszene in der Mitte, die sich auf Christus am Kreuz und die sich abmühenden Schergen konzentriert. Der Körper des Heilands orientiert sich an gegenreformatorischen Vorstellungen. Der erhobene Kopf zeugt von Heldenhaftigkeit und Opferbereitschaft, wobei das Antlitz in beredtem Kontrast zum geschundenen Körper steht. Das für St. Walburgis in Antwerpen bestellte Bild musste wegen seiner Größe direkt vor Ort angefertigt werden, wobei der Dreiflügelaltar an einer sehr unüblichen Stelle platziert war und nur über Stufen vom Hauptschiff aus erreicht werden konnte. Die abrupte Aufwärtsbewegung der Komposition erhöhte an diesem Platz die Wirkung auf den Betrachter erheblich. Die körperliche Anstrengung der Kreuzaufrichtung drückt Rubens in den herkulischen Figuren aus, die den Balken hochziehen.

Der Stecher Jan Witdoeck, ein Schüler von Lucas Vorsterman, war seit 1631 Mitglied der Gilde. Er war kein herausragender Stecher, aber sehr korrekt in der Ausführung seiner Arbeiten. Rubens kooperierte mit ihm in seinen letzten Lebensjahren, während der Beschäftigung entstanden 16 Blätter nach Rubens Vorlagen, von denen immerhin noch acht, die alle 1638/1639 datiert sind, die Rubens Privilegformel tragen.

Material/Technik

Kupferstich aus drei Platten

Maße

620 x 1260 mm

Druckplatte hergestellt ...
... wer: Zur Personenseite: Hans Witdoeck (1615-)
... wann

Literatur

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Siegerlandmuseum

Objekt aus: Siegerlandmuseum

Das Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Das Obere Schloss in Siegen, eine wehrhafte Höhenburg, wurde 1259 erstmals urkundlich erwähnt und war im ...

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.