museum-digitalwestfalen

Close
Close
Stadtmuseum Lippstadt Textiles [R0396]

Nähmustertuch E. Nies, 1905

Nähmustertuch E. Nies, 1905 (Stadtmuseum Lippstadt RR-F)
Provenance/Rights: Stadtmuseum Lippstadt / Peter Freitag (RR-F)

Description

Das Nähmustertuch aus naturfabenem Leinen ist aus sieben Streifen zusammengesetzt und zeigt die vielfältigen Nähtechniken, die Mädchen um die Jahrhundertwende lernen mussten. Die Streifen sind auf unterschiedliche Weise aneinandergefügt: mit Kappnähten, einer Flachnaht, einer Steppnaht, deren Nahtzugaben auseinandergebügelt und als Hohlsaum fixiert wurden, einer rechts-links Naht und als fertig gearbeitete Hohlsäume, die mit einer Zackenlitze verbunden sind. Des weiteren sind verschiedene Nähte und Schmucknähte ausgeführt: im Vorstich, Steppstich, Kreuzstich, Hexenstich und zwei Hohlsaummuster. Der obere Streifen schließt mit einer Knopfleiste ab, bei der in gleichmäßigem Abstand vier Knöpfe und drei Knopflöcher nebeneinandergesetzt sind. Darunter ist über 34 Fäden der Name "E. NIES. 1905." mit rotem Garn in Kreuzstichen eingestickt. Das Tuch ist rechts und links mit einem Webband schmal eingefasst.
Alle Nähte sind mit der Hand äußerst fein gearbeitet.
C. M.

Material/Technique

Leinen, Baumwollgarn, Stick- und Näharbeit

Measurements

Länge 60 cm, Breite 48 cm

Created ...
... When
... Where More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Stadtmuseum Lippstadt

Object from: Stadtmuseum Lippstadt

Das Stadtmuseum Lippstadt ist in einem ehemaligen Patrizierhaus im Zentrum der Altstadt untergebracht. Sein jetziges Aussehen erhielt das Haus im 18. ...

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.