museum-digitalwestfalen

Close
Close
Stadtmuseum Lippstadt Textiles [2016/158]

Schürze mit Spitzen

Schürze mit Spitzen (Stadtmuseum Lippstadt RR-F)
Provenance/Rights: Stadtmuseum Lippstadt / Peter Freitag (RR-F)

Description

Weiße Zierschürze aus Baumwollbatist und maschinengestickten Spitzenbändern. Der Schürzenrock von 52 cm Länge und 64 cm Breite ist mit einer 6 cm breiten Batistspitze eingefasst. Der Schürzenlatz besteht aus drei in Form geschnittenen Batiststücken, die vor der Brust mit zweimal drei millimeterbreiten Biesen quer und seitlich mit je zwei Biesen längs verziert sind. Das Mittelstück ist oben, die Seitenteile zur Mitte zeigend mit Spitzenborten versehen. An die äußere Kante von Latz und Träger ist eine zentimeterbreite Spitzenkante gesetzt. Die breiten Träger enden bei Schulterhöhe in einer Spitze. Die seitlichen und oberen Bindebänder aus Batist sind 4 cm breit und 45 cm lang. Knopflöcher in den Taillenbändern und Löcher in den oberen Bändern weisen auf den früheren Knopfverschluss.

Material/Technique

Baumwolle, Spitzen, Näharbeit

Measurements

Länge 95 cm, Breite 76 cm plus Bindebänder

Created ...
... When

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Stadtmuseum Lippstadt

Object from: Stadtmuseum Lippstadt

Das Stadtmuseum Lippstadt ist in einem ehemaligen Patrizierhaus im Zentrum der Altstadt untergebracht. Sein jetziges Aussehen erhielt das Haus im 18. ...

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.