museum-digitalwestfalen

Close
Close
Stadtmuseum Lippstadt Spielzeug [2014/066-003]

Morgenmantel für eine große Puppe

Morgenmantel für eine große Puppe (Stadtmuseum Lippstadt RR-F)
Provenance/Rights: Stadtmuseum Lippstadt / Peter Freitag (RR-F)

Description

Der Morgenmantel für Puppen ist aus einem blumenbedruckten Baumwolle-Viscosesatin gearbeitet, einem typischen Material für Nachtwäsche der 1950er und 1960er Jahre. Dabei ist die Kette des Gewebes aus dem glänzenden Material Viscose, der nachträglich angerauhte Schuss aus Baumwolle. Der Puppenmantel ist vermutlich aus Stoffresten geschnitten, was an den knappen Einschlägen und den sichtbaren Webkanten der Ärmelsäume zu erkennen ist.
An eine 9 cm tiefe Passe ist ein rechteckiges Stoffstück ohne Seitennähte und leicht angekräuselt als Rockteil angesetzt. Die Ärmel sind gerade geschnitten, der kleine runde Halsausschnitt mit einem rosa Schrägband eingefasst. Geschlossen wird der Morgenmantel mit zwei kleinen Druckknöpfen an der Passe.
C. M.

Material/Technique

Baumwoll-Viscose Satin, Näharbeit

Measurements

Objektmaß: 42 cm x 46 cm

Created ...
... When

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Stadtmuseum Lippstadt

Object from: Stadtmuseum Lippstadt

Das Stadtmuseum Lippstadt ist in einem ehemaligen Patrizierhaus im Zentrum der Altstadt untergebracht. Sein jetziges Aussehen erhielt das Haus im 18....

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.