museum-digitalwestfalen

Schließen
Schließen
Stadtmuseum Lippstadt Spielzeug [6203]

Puppenkleid aus Wolle

Puppenkleid aus Wolle (Stadtmuseum Lippstadt RR-F)
Herkunft/Rechte: Stadtmuseum Lippstadt / Peter Freitag (RR-F)

Beschreibung

Das Puppenkleid aus hellblauem Wollmousseline ist mit einer Passe, langen Ärmeln und einem weiten Rock genäht. Die Passe ist vorne und hinten mit einer feinen Baumwollspitze belegt. der weite Rock ist eingekräuselt und hat einen breiten Saum, der durch Dichtigkeit im Vergleich zu dem ansonsten feinen Material hervorsticht. Ein 0,5 cm breites, schwarzes Samtbändchen ist über die Verbindungsnaht von Rock und Passe gesetzt, ein zweites im Abstand eines halben Zentimeters darunter. Eine vielschlaufige, passende Schleife mit langen Bändern ist seitlich von der Mitte auf das obere Band genäht. Die Weite der Ärmel sind am Handgelenk eng zusammengefasst und schließen mit einem ebenfalls schwarzen Bändchen ab.
Der Halsausschnitt ist mit dem Wollstoff belegt und die Öffnung des Kleides in der hinteren Mitte wird mit drei Haken und Ösen geschlossen.
C. M.

Material/Technik

Wolle, Samt, Spitze, Näharbeit

Maße

Länge 22 cm, Breite 22 cm

Hergestellt ...
... wann

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Stadtmuseum Lippstadt

Objekt aus: Stadtmuseum Lippstadt

Das Stadtmuseum Lippstadt ist in einem ehemaligen Patrizierhaus im Zentrum der Altstadt untergebracht. Sein jetziges Aussehen erhielt das Haus im 18....

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.