museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Abtei Liesborn des Kreises Warendorf Kreuzsammlung [86/111E]

Kreuzigung III

Kreuzigung III (Museum Abtei Liesborn des Kreises Warendorf CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Abtei Liesborn des Kreises Warendorf / Heiko Marcher (CC BY-NC-SA)

Description

Der Expressionismus hat neue Impulse in die Kreuzigungsdarstellung gebracht, obwohl die Künstler nicht unbedingt kirchliche Kunst beabsichtigten. Diese Aussage gilt auch für Wilhelm Morgner, der biblische Themen in zahlreichen Kunstwerken bearbeitete, die aber kaum mit einer traditionellen, christlichen Ikonografie zu erklären sind. Morgner geht weiter als andere Künstler des Expressionismus, die die Passion Christi als ein Sinnbild der leidenden Menschheit und der missverstandenen Künstler sehen. Seine Christusidentifikation hing mit seinem Gedanken des Selbstopfers des schaffenden Künstlers zusammen. Obwohl diese Gedanken manchmal schwer in den Bildern zu erkennen und eher als Motivation hinter den Bildern zu akzeptieren sind, zeigt die Tuschezeichnung von 1914 eine äußerst beeindruckende Kreuzigungsszene. Der alleingelassene, machtlose Christus ist fast die einzige weiße Form in dem sonst von dynamischen schwarzen Pinselstrichen gefüllten Bild. Die Gruppe der Heiligen unter dem Kreuz, ein Essigschwammträger, Lanzenträger und die beiden Schächer, sind alle da, aber Christus und eine sich verdunkelnde Sonne dominieren die Zeichnung.

Material/Technique

Tusche, Papier

Measurements

HxB: 18,5 x 27 cm

Drawn ...
... Who:
... When

Literature

Keywords

Object from: Museum Abtei Liesborn des Kreises Warendorf

Das Museum Abtei Liesborn des Kreises Warendorf befindet sich in der barocken Abtresidenz der ehemaligen Benediktinerabtei in Liesborn. Die ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.