museum-digitalwestfalen

Schließen
Schließen
Städt. Hellweg-Museum Geseke Bekleidung und Textilien [1316]

Hut

Hut ( CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: (CC BY-NC-SA)
"Hut

Herkunft/Rechte: 
 (CC BY-NC-SA)

"Hut

Herkunft/Rechte: 
 (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Strohhut Breiter Hut aus Bambusstreifen und Bambusblättern. Form einer auf eine große Segmentkugel aufgesetzten Haube, die mit einem Stern belegt ist. Darauf eine kleine Kappe. Mehrere geflochtene Schichten übereinander. Drei solcher Hüte oder ähnlicher wurden dem Museum 1928 von der Witwe Nathan Sterns geschenkt. Wohl nach dem Umzug des Museums an den Hellweg wurden sie unsachgemäß magaziniert, wodurch die Verformung dieses Hutes und die starke Verschmutzung verursacht wurde. Laut Inventarverzeichnis stammen sie von den Philippinen. Vergleichsstücke im Handel bestätigen diese Herkunft

Material/Technik

Bambus

Maße

H 12,00 ; D 46,50 cm

Hergestellt ...
... wann

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Städt. Hellweg-Museum Geseke

Objekt aus: Städt. Hellweg-Museum Geseke

An der Nordseite des Hellwegs fällt ein mächtiger Fachwerkbau auf, der alle seine Nachbarn überragt. Dieses prächtige und großräumige ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.