museum-digitalwestfalen

Close
Close
rock ’n’ popmuseum Bühnenkleidung [2018.204.12]

Bühnenkleidung von Michael Jackson

Bühnenkleidung Michael Jackson (Rock ’n’ Popmuseum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Rock ’n’ Popmuseum / Mario Brand (CC BY-NC-SA)
"Bühnenkleidung Michael Jackson

Provenance/Rights: 
Rock ’n’ Popmuseum (CC BY-NC-SA)

"Bühnenkleidung Michael Jackson

Provenance/Rights: 
Rock ’n’ Popmuseum (CC BY-NC-SA)

"Bühnenkleidung Michael Jackson

Provenance/Rights: 
Rock ’n’ Popmuseum (CC BY-NC-SA)

Description

Bühnenoutfit des Pop-Sängers Michael Jackson. Er trug diesen Anzug 1979 während Konzerten der "Destiny"-Tournee seiner damaligen Band "The Jacksons".

Der weiße Samtanzug, bestehend aus Jacke und Hose, ist mit Glitzer verziert und wird von mehr als 100 kleinen Spiegeln geschmückt.

Designer Bill Whitten, der auch für alle anderen Kostüme Michael Jacksons auf dieser Tournee verantwortlich war, entwarf den Anzug. Whitten arbeitete auch für andere erfolgreiche Künstler wie Neil Diamond, die Commodores, The Jacksons, Edgar Winter und Steppenwolf.

Das Exponat ist eine Leihgabe der L'Unique Foundation.

Material/Technique

Samt / genäht

Was used ...
... Who: Zur Personenseite: Michael Jackson (1958-2009)
... When

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

rock ’n’ popmuseum

Object from: rock ’n’ popmuseum

Am 21. Juli 2004 öffnete das europaweit einzige Haus der Rock- und Popgeschichte nahe der niederländischen Grenze, in der westfälischen Stadt ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.