museum-digitalwestfalen

Schließen
Schließen
Geomuseum der WWU Münster Fossilien Europas [o. Nr.]

Korallenartige Muschel Vaccinites

Korallenartige Muschel Vaccinites (Geomuseum der WWU Münster CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Geomuseum der WWU Münster (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Muschel (Rudist) Vaccinites gosaviensis (DOUVILLÉ)

Die Rudisten (Hippuritoida) sind eine Ordnung der Muscheln, die vom Jura bis in die Kreide vorkamen und sich durch ihre besondere Lebensweise auszeichnen: Sie lebten wie Korallen, also mehr oder weniger senkrecht in die Höhe wachsend. Dabei sind sie extrem ungleichklappig: Eine Klappe (die hier gezeigte) ist kelchartig verlängert, die andere zu einem Deckel reduziert.

Die Rudisten besetzten in der Kreide die ökologische Nische der Korallenriffe, da die Meere damals wegen des extremen Treibhaus-Klimas zu warm und zu nährstoffreich für Korallen waren. Dabei bildeten die Rudisten allerdings kaum echte Riffe, sondern lebten liegend oder aufrecht stehend am/im weichen Boden.

Alter: ca. 84 Mio. Jahre, ob. Gosau-Formation, Santonium, Oberkreide
Fundort: Nefgraben, Rußbach, Oberösterreich/Österreich

Maße

8 x 6 x 5 cm

Gefunden ...
... wo More about the place

Bezug zu Orten oder Plätzen

Bezug zu Zeiten

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Gefunden
Rußbach
13.46666622161947.591667175293db_images_gestaltung/generalsvg/Event-2.svg0.062
[Geographischer Bezug]
Österreich
1448db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Karte
[Zeitbezug] [Zeitbezug]
-100500000 - -66000000
Hat gelebt Hat gelebt
-86300000 - -83600000
-100500001 -65999998
Geomuseum der WWU Münster

Objekt aus: Geomuseum der WWU Münster

Das Geomuseum der WWU wurde 1824 als "museum mineralogicum et zoologicum" gegründet und hat eine wechselvolle Geschichte mit Abspaltungen und ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.