museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

LWL-Freilichtmuseum Hagen Druckpressen des LWL-Freilichtmuseum Hagen [1998-0433]

Offsetdruckmaschine A.B.Dick Modell 357 A

Offsetdruckmaschine A.B.Dick Modell 357 A (LWL-Freilichtmuseum Hagen CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: LWL-Freilichtmuseum Hagen / Wippermann (CC BY-NC-SA)

Description

Die Offsetdruckmaschine vom Typ 357A gehörte der Modellreihe 350 an, die seit etwa Mitte der 1960er-Jahre vor allem in den USA das Aufkommen von kommerziellen Copy-Shops ermöglichte. Bis zur Etablierung der Xerox-Verfahren hielten die Maschinen von AB Dick einen Großteil des Marktes für Kopiermaschinen.
In Verbindung mit Platternbelichtungsmaschinen für Papier oder Polyesterruckplatten konnten mit Offsetdruckmaschinen in kurzer Zeit Kopien angefertigt werden. Auf den Belichtungsmaschinen wurden die Druckplatten gefertigt. Die Druckplatten wurden in der Maschine erst mithilfe einer Feuchtwalze befeuchtet und dann über eine Farbwalze geführt. Die Druckplatten sind so präpariert, dass die Farbe nur auf den Stellen haften bleibt, die durch chemische Verfahren wasserabweisend sind.

Material/Technique

Metall; Kunststoff

Measurements

H 80 x B 140 x T 100 cm

Created ...
... Who:
... When
... Where

Relation to time

Keywords

[Relation to time] [Relation to time]
1901 - 2000
[Relation to time] [Relation to time]
1960 - 1969
Created Created
1966 - 0
1900 2020

Object from: LWL-Freilichtmuseum Hagen

Das LWL-Freilichtmuseum Hagen, Westfälisches Landesmuseum für Handwerk und Technik , ist eines der siebzehn Landesmuseen des Landschaftsverbandes ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.