museum-digitalwestfalen

Schließen
Schließen
Stadtmuseum Lippstadt Grafik [003/12]

Lippstadt von Süden

Lippstadt von Süden (Stadtmuseum Lippstadt CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Stadtmuseum Lippstadt (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Älteste genauere Ansicht Lippstadts, aus dem von Georg Braun verfassten, 1588 erschienenen vierten Band der "Civitates Orbis Terrarum". Links innerhalb der Stadtmauer die Ruine des Stammhauses der Herren zu Lippe an der Burgstraße, weiter rechts die Stiftskirche, die Nikolaikirche, die Marienkirche, die Jakobikirche, der Böhmerturm (Teil der Stadtbefestigung), rechts die Brüderkirche.
Nach der Soester Fehde 1444 - 1449 regierten die Herrschaften Lippe und Mark gemeinsam die Stadt. Die Ansicht der Stadt tor Lippe, wie Lippstadt bis zum Beginn des 17. Jh. hieß, zeigt das städtische Wappen zusammen mit den Wappen der Samtherren.

Material/Technik

Kolorierter Kupferstich

Maße

Blattmaß: 22 x 48,2 cm (H x B)

Hergestellt ...
... wer: Zur Personenseite: Franz Hogenberg (1538-1590)
... wann
... wo More about the place
Hergestellt ...
... wer: Zur Personenseite: Georg Braun (1541-1622)
... wann
... wo More about the place

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Hergestellt Hergestellt
1588
Hergestellt Hergestellt
1588
1587 1590
Stadtmuseum Lippstadt

Objekt aus: Stadtmuseum Lippstadt

Das Stadtmuseum Lippstadt ist in einem ehemaligen Patrizierhaus im Zentrum der Altstadt untergebracht. Sein jetziges Aussehen erhielt das Haus im 18. ...

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.