museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

Hellweg-Museum Unna Hausrat [80/1959]

Buchständer & Notenständer

Buchständer & Notenständer ( CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: (CC BY-NC-SA)

Description

Aufstellbarer Buch-/Notenständer aus Presspappe, dünnem Holzfurnier und Holz. Tableau mit geschweiften Rändern und ornamentiertem (Palmetten, C-förmige Blattvoluten, plastische Punkte, Blütenkelch) und dunkelbraun lackiertem Rand. Ein zarter gezahnter Randstreifen aus dunkelbraun übermaltem Papier leitet innen über zur Grundfl„che des Tableaus. Dieses in mittelbrauner Holzoptik und von einem plastischen Gittermuster überzogen. Das Gittermuster scheint durch ein Prägeverfahren gewonnen, weshalb es sich hier wahrscheinlich um das Imitat eines Holzfurniers aus Presspappe handelt. Innen eine ovale verglaste Aussparung mit einer Stickarbeit auf Papierkanevas. Die Stickerei mit Wolle oder Baumwolle in Gobelinstich sowie kleinen Glas- und Metallperlen zeigt ein florales Arrangement aus Blättern und Blütenkelchen. Das Oval wird von zwei Kordelstr„ngen und einer schmalen Bordüre aus gewellter Pappe eingerahmt. Unten befindet sich ein Sockel in Form einer mittig angenagelten, dunkelbraun lackierten Leiste. An seiner Vorderseite ist ein ornamentierter, goldfarbener Metallstab mit eingerolltem Ende befestigt (auf der linken Seite mit Schraubgewinde fixiert, Stab diente evtl. zum Halten der Seiten?).

Die Rückseite ist mit Leinenmaterial und Papier überklebt und mit einer dunkelbraunen Farbschicht überzogen. Dort auch ein frei beweglicher Aufsteller aus einem Presspappe-Rechteck, von dunkelbraunem Papier umhüllt und über einen Leinenstreifen am Ständer befestigt. Auf dem Aufsteller die handschriftliche Notiz "Soest 1879".

Material/Technique

Pappe (gepresst & geprägt); Papier, Holz, Metall, Glas, Wolle/Baumwolle (gestickt); Glas (Perlen), Metall (Perlen), Lach & Farbe

Measurements

H 21,7 cm; B 30,5 cm; T 5,5 cm

Created ...
... When

Keywords

Object from: Hellweg-Museum Unna

Das 1928 gegründete Hellweg-Museum Unna ist seit 1936 in der für Graf Engelbert III. von der Mark erbauten Stadtburg untergebracht. Schwerpunkte ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.