museum-digitalwestfalen

Close
Close
RELíGIO – Westfälisches Museum für religiöse Kultur Moderne Kunst [20-0240]

Holzskulptur: "Engelsflügel"

Holzskulptur: "Engelsflügel" (RELíGIO – Westfälisches Museum für religiöse Kultur CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: RELíGIO – Westfälisches Museum für religiöse Kultur / Picasa (CC BY-NC-SA)

Description

Holzskulptur aus Douglasie, mit der Kettensäge bearbeitet und mit blauem Pigment bemalt. Dargestellt ist ein geschwungener "Engelsflügel" mit nach rechts gebogenen Flügelspitzen. Die Skulptur stammt aus der Serie "Elemente – Elementarteilchen und Flügelfiletstückche". Auf der holzsichtigen Rückseite befinden sich zwei Haken zur Aufhängung.
Die Künstlerin Gabriele von Lutzau wurde als Stewardess an Bord der 1977 durch ein palästinensisches Terrorkommando entführten Lufthansa-Maschine Landshut bekannt. Ihre Kunstwerke sollen die Botschaft: "Überleben und Leben" vermitteln.
[Emil Schoppmann]

Material/Technique

Holz / Schnitzerei

Measurements

H: 39,0 cm; B: 51,0 cm; T: 9,0 cm

Created ...
... Who: Zur Personenseite: Gabriele von Lutzau (1954-)
... When [About]
... Where More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

RELíGIO – Westfälisches Museum für religiöse Kultur

Object from: RELíGIO – Westfälisches Museum für religiöse Kultur

Das Museum RELíGIO ist ein kulturhistorisches Spezialmuseum und präsentiert das religiöse Leben der Menschen in Westfalen und darüber hinaus. Das...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.