museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin

Die "Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin" ("KPM") wurde am 19. September 1763 von Friedrich dem Großen gegründet und hat seit dem Gründungsjahr ihren Standort in Berlin. Das Firmensignet heute ist lediglich das kobaltblaue Zepter aus dem Kurbrandenburgischen Wappen, ohne weitere Ergänzungen, mit dem jedes einzelne Porzellan versehen wird. Alle dekorierten Porzellane der KPM werden zudem handsigniert und mit einer Malereimarke gekennzeichnet. Die KPM ist auch heute noch eine Manufaktur, die alle Porzellane, Service und figürliche Porzellane, fast ausschließlich in Handarbeit fertigt und die Dekore in Freihandmalerei herstellt. 2016 gründete sie die "Stiftung Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin". - (Wikipedia 06.09.2017)