museum-digitalwestfalen

Close

Search museums

Close

Search collections

LWL-Psychiatriemuseum Warstein Tagesraum

Collection: Tagesraum ( LWL-Psychiatriemuseum Warstein )

About the collection

Der Tagesraum war Mittelpunkt des Lebens in der Station – besonders für jene Patienten, die nicht einer Beschäftigung in den eigenen Betrieben der Anstalt nachgehen konnten. Das ausgestellte Mobiliar aus den 1920-er Jahren gehörte bis in die späten 1950-er Jahre zur Standard-Ausstattung. Im Grunde mit Beginn der NS-Zeit (1933) war der Zufluss öffentlicher Gelder für Erhalt und Ausstattung der Heil-und Pflegeanstalten zum Wohle der Kranken ausdrücklich gestoppt. Ein unverwüstlicher Tisch noch aus der aufblühenden Zeit der 1920-er Jahre mit unzerbrechlichem Blechgeschirr, einfachste Bestuhlung, ein Seitenschrank, ein Hochschrank aus der Schreinerwerkstatt, und eine Wanduhr: Die Ansicht dieser alten Exponate, die Krieg und Nationalsozialismus überstanden hatten, soll den Hinweis geben, dass nach 1945 von einem Neuanfang in den Heil-und Pflegeanstalten Deutschlands noch lange keine Rede sein konnte. Die Nachkriegszeit war massiv geprägt von den Geschehnissen während des NS-Regimes und der grausamen Rolle, die die Psychiatrie und die in ihr handelnden Personen dabei gespielt haben.Der Neubeginn war schwer belastet: Tiefes Misstrauen in der Bevölkerung, Verleugnung und Verdrängung - und eine fast völlige Isolation gegenüber dem Ausland kennzeichneten die Situation der deutschen Psychiatrie in den ersten Jahren nach 1945.
Hersteller: Thonet (Bestuhlung)
Eigene Herstellung (Kastenmöbel)

Objects