Stadtmuseum Hagen / Heike Wippermann [RR-R]
Provenance/Rights: Stadtmuseum Hagen / Heike Wippermann [RR-R]

Zeichnung: Frauen im Rüstungsbetrieb 1916

Object information
Stadtmuseum Hagen
Contact the institution

Zeichnung: Frauen im Rüstungsbetrieb 1916

Vorderseite.-----.Nach dem Tod des Grafikers und Zeichners Carl Grimm (*1872, †1936) erhielt das Hagener Museum seinen künstlerischen Nachlass. Der aus dem ostpreußischen Memel stammende, als Schlosser ausgebildete Grimm hatte sich 1909 in Hagen niedergelassen. Laut seinen Biografen sei er nach der Militärzeit 1901 in Berlin als Tapeten- und Entwurfszeichner, seit 1905 in Barmen als Glasmaler tätig gewesen. In Hagen arbeitete Grimm als Reklamemaler. Bei Ausbruch des Ersten Weltkriegs wurde der damals 42-Jährige in einem kleinen Industriebetrieb für Granaten und Zünder als Werksleiter beschäftigt...1916 erstellte Grimm unter dem Titel „Werktätige Hagener Volksgenossinnen“ eine Serie von Federzeichnungen über den Fraueneinsatz in der Rüstungsindustrie. Zu dieser Serie gehört auch die abgebildete Zeichnung. Zahlreiche seiner zwischen 1916 und 1921 entstandenen Werke illustrieren das triste Alltagsleben und die Not der Bevölkerung an der „Heimatfront“ und in der Nachkriegszeit. So skizzierte Grimm 1921 mit wenigen Strichen eine verhärmte Frau inmitten ihrer desolaten Wohnung...Die Mobilisierung von Arbeitskräften für die Rüstungsindustrie entwickelte sich im Ersten Weltkrieg zu einer umfassenden Maßnahme. Durch das Hilfsdienstgesetz 1916 wurde auch die Beschäftigung von weiblichen Arbeitskräften in der Rüstungsindustrie die Regel. Unter Beteiligung der Frauenvereine bildete sich Anfang 1917 ein Nationaler Ausschuss für Frauenarbeit im Kriege. Hagen erhielt Anfang 1917 eine Frauenarbeitsnebenstelle. Sie koordinierte im Stadt- und Landkreis die Betreuung und den Arbeitseinsatz...Ab 1925 war Carl Grimm als Zeichner und Karikaturist für das Westfälische Tageblatt in Hagen tätig. Dort entfaltete er eine umfangreiche Aktivität. Auf einer mit „Die Welt zum Lachen“ betitelten samstäglichen Sonderseite präsentierten die Zeichnungen Alltägliches und politische Ereignisse. Der Chefredakteur Josef Thiebes gehörte der rechtsgerichteten Deu

Source
museum-digital:westfalen
By-line
Heike Wippermann
Copyright Notice
© Stadtmuseum Hagen & Heike Wippermann ; Licence: RR-R (https://www.europeana.eu/rights/rr-r/)
Keywords
Frauenarbeit, Rüstungsindustrie, Federzeichnung, 1. Weltkrieg,

Metadata

File Size
966.09kB
Make
Canon
Camera Model Name
CanoScan LiDE 220
Create Date
2019/03/17 11:20:41
Image Size
1973x2674
Exif Byte Order
Big-endian (Motorola, MM)
X Resolution
300
Y Resolution
300
Resolution Unit
inches
Modify Date
2019/03/17 11:20:41
Y Cb Cr Positioning
Centered
Copyright
© Stadtmuseum Hagen & Heike Wippermann ; Licence: RR-R (https://www.europeana.eu/rights/rr-r/)
Components Configuration
Y, Cb, Cr, -
Flashpix Version
0100
Color Space
sRGB
Exif Image Width
2480
Exif Image Height
3507
Orientation
Horizontal (normal)
Encoding Process
Baseline DCT, Huffman coding
Bits Per Sample
8
Color Components
3
Y Cb Cr Sub Sampling
YCbCr4:2:0 (2 2)

Contact

Artist
Heike Wippermann
Creator City
Hagen
Creator Address
Museumsplatz 3
Creator Postal Code
58095
Creator Work Email
info@historisches-centrum.de
Creator Work Telephone
+49 (0) 2331 207 3129
Creator Work URL
http://www.stadtmuseum-hagen.de/
Attribution Name
Heike Wippermann
Owner
Stadtmuseum Hagen
Usage Terms
RR-R